Ökumenischer Gottesdienst in Dundenheim an Heiligabend mit Krippenspiel nach Lukas-Evangelium

(df) Zum ökumenischen Familiengottesdienst mit Krippenspiel, das die Kinder des Kindergottesdienstes gemeinsam gestalteten, wurde am Heiligen Abend in die Evangelische Kirche in Dundenheim eingeladen. Nach dem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ hieß Pfarrerin Anna Schimmel alle Gottesdienstbesucher, insbesondere die Kinder, zu der Feier willkommen.

Nun ist es endlich soweit, dass wir Christfest feieren können, denn Jesus hat Geburtstag, sagte sie. Auch Geschenke würden diesen Tag zum Festtag machen. Sie finde es schön, so Anna Schimmel, dass alle diesen Tag gemeinsam feiern dürften. Gott mache den Menschen das größte Geschenk, das je geschenkt worden sei. Gott werde Mensch, nicht groß und mächtig, sondern als Baby in der Futterkrippe. Das feiere man im Namen des Vaters und des Sohnes. Unter Anleitung von Margret und Pia Spengler lasen, sprachen, sangen und tanzten, begleitet von Hans Peter Biegert mit der Gitarre, die Kindergottesdienstkinder die Weichnachtsgeschichte wie sie aus dem Lukas-Evangelium überliefert ist. Danach sang man „Weihnachten ist Party für Jesus, Ich hab seinen Stern gesehen, Gottes große Liebe und Wisst ich noch, wie es geschehen?“.

Nach dem gemeinsam gesprochenen „Vater unser“ dankte Pfarrerin Anna Schimmel den Kindern und den Leiterinnen für das Krippenspiel und wünschte allen Besuchern „Frohe Weihnachten“.

Zurück