Aktuelles zur Holzernte 2020

(Die Pläne und Merkblätter befinden sich auf der linken Seite)

Forstbetrieb

Holzerntesaison 2019/20

 

Die Holzernte in unserem Gemeindewald läuft auf Hochtouren.

Der Einschlag konzentriert sich weiterhin auf unsere kranken Eschen. Die Pilzkrankheit schreitet in den Neuinfektionen aufgrund der Trockenheit etwas verlangsamt, jedoch stetig fort und stellt uns vor große wirtschaftliche und waldbauliche Probleme. Mit Ihrer Hilfe als Brennholzselbstwerber bauen wir die Wälder um oder räumen die Schadflächen für die kommende Waldgeneration ob als Naturverjüngung oder als Pflanzung. Außerdem stehen große Jungwaldflächen, die nach dem Orkan „Lothar“ entstanden sind zur Pflege und Durchforstung an.

 

Wir werden wie gewohnt in der Adventszeit die Schlagräume anbieten und im Januar das Brennholz im Wald versteigern. Termine geben wir hier bekannt.

 

Gemeinsame Schlagraumversteigerung für alle Ortsteile:

Montag, 23. Dezember, 19:00 Uhr Regenbogensaal Altenheim

 

Die Lose werden von uns im Wald mit Sprühfarbe nummeriert und in Übersichtspläne eingezeichnet. Die Pläne finden Sie sobald sie fertiggestellt sind im Internet (www.neuried.net unter Aktuelles) und auf den Rathäusern.

 

Nochmals möchten wir darauf hinweisen:

Unser Waldzertifikat (PEFC) schreibt  für alle privaten Selbstwerber die Teilnahme an einem qualifizierten MS-Kurs, der den Anforderungen der Versicherungsträger entspricht, vor. Hintergrund ist die Verantwortung des Waldbesitzers gegenüber den in seinem Wald arbeitenden Menschen.

 

 

Ichenheim: Der Holzeinschlag in der kranken Esche findet im südlichen Rheinwald statt. Im Bereich der Natostraße ist der Hieb bereits fertig, es geht weiter in der Kreuzlinie/ Rheinwaldweg, Holländerlinie, Faschinatlinie bis zum Ichenheimer Querriegel. Die Lose werden im Laufe der nächsten Woche veröffentlicht.

 

Altenheim: Im Unteren Wald ruht dieses Jahr der Einschlag. Wir konzentrieren uns auf die geschädigte Esche  im Rheinwald, am Rheinwaldweg nördlich des Altenheimer Querriegels, Hüttenwächters und Eschauer Au. Der Vollernter arbeitete bereit im schwächeren Holz. Der motormanuelle Holzeinschlag wird voraussichtlich nicht fertig bis Weihnachten. Wir werden einen Teil der Lose Ende kommender Woche markieren und veröffentlichen.

 

Dundenheim: Die Eschen haben sich deutlich verschlechtert. Vor allem der Pilzbefall am Stammfuß, der zur Vermorschung der Grobwurzeln und zum Verlust der Standfestigkeit der Bäume führt, hat enorm zugenommen. Wir schlagen zurzeit Eschen ein am Dreispitz, im gesamten Nordteil bis zum Saatschulweg und hinterm Schützenhaus im Bereich 1. und 2. Brunnenwaldweg. Im Nordteil sind die Lose nummeriert und die Pläne veröffentlicht. Im Südteil ist das Nutzholz noch nicht gerückt.

 

Müllen: Auch im Müllener Wald kränkeln und sterben die Eschen. Die Situation ist ähnlich wie im Dundenheimer Wald und hat sich von 2018 auf 2019 markant verschlechtert. Der Holzeinschlag ist abgeschlossen. Die Schlagraumlose sind nummeriert und der Plan veröffentlicht.

 

Indem Sie sich als Selbstwerber oder Brennholzkunde in unserem Gemeindewald einbringen fördern Sie unsere heimische Waldwirtschaft und helfen Sie das Eschensterben zu bewältigen, „ es ist auch DEIN Wald“.

 

                          

Ihr Förster Gunter Hepfer