Geld der Klassenkasse für die Flutopfer

Vierte Klasse der Sommerfeldschule Windschläg spendet 250 €

Rege Anteilnahme hat die Flutkatastrophe in Rheinland - Pfalz und Nordrhein - Westfalen im ganzen Land ausgelöst. Man hält zusammen und hilft. Besonders hervorzuheben ist es, wenn auch Schulkinder großes Interesse und Anteilnahme bekunden und das Geld aus ihrer Klassenkasse spenden, das normalerweise vor den Ferien für Ausflüge, Eisgutscheine oder Bücher verwendet wird.

Die vierte Klasse der Sommerfeldschule Windschläg hat mit ihrer Klassenlehrerin Sabrina Matin über die Flutkatastrophe gesprochen. Aus den Reihen der Kinder kam die Anregung, den Flutopfern mit dem Geld aus der Klassenkasse zu helfen. Dabei wollten die Kinder sichergehen, dass die Spende auch korrekt ankommt und entsprechend verwendet wird. Daraus ergab sich der Kontakt mit Neurieds Bürgermeister Tobias Uhrich, der am selben Ort wie die Klassenlehrerin wohnt und mit einer gezielten Spendenaktion große Resonanz gefunden hatte.

Damit die Kinder auch über den Weg der Spenden und die Situation vor Ort genauer informiert werden, kam Bürgermeister Uhrig der Einladung der Sommerfeldschule nach und besuchte am Mittwoch die Klasse.

Viele Fragen hatten die Kinder vorher gesammelt und konnten sie nun stellen. Sie wollten beispielsweise wissen, wie angesichts der zerstörten Straßen und Brücken die Spenden oder Esswaren überhaupt ankommen. Auch die Geschäfte und Banken seien schließlich überflutet worden. Ein Anliegen war es auch, dass das Geld möglichst schnell den Betroffenen ausbezahlt werden sollte.

Schließlich konnte auch eine Schülerin von Erfahrungen aus der eigenen Familie berichten: die Großeltern, die aus der Gegend stammen, konnten aus ihrer Ferienwohnung nicht mehr nach Hause kommen, da ihnen der Weg abgeschnitten war. Ihr Vater sei rasch hingefahren, um zu helfen.

Tobias Uhrich konnte alle Fragen beantworten und bedankte sich für die Spende von 250 € und das große Einfühlungsvermögen der Kinder. Zum Abschluss stellten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihrem selbstgefertigten Spendenplakat dem Fotografen.

Das Geld wird bis Freitag überwiesen, sicherte Tobias Uhrich zu und hatte als kleines Dankeschön ein zweites Frühstück für die Kinder dabei.

 

Foto 8688 JPG: Die vierte Klasse der Sommerfeldschule Windschläg spendete den Inhalt der Klassenkasse den Flutopfern. Neurieds Bürgermeister Tobias Uhrich (rechts) konnte 250,- € in Empfang nehmen. Links Klassenlehrerin Sabrina Martin.

 

 

Zurück