Kneipengottesdienst im Gasthaus Hechten

Ihr Anliegen,  die biblische Botschaft aus dem Matthäusevangelium, trug Anna Schimmel nicht als herkömmliche Predigt, sondern als vorgestelltem Dialog vor, der sich in einer Kneipe ereignen könnte.  Dort wird am Tresen ein Mann von einem Sitznachbarn angesprochen, der Gott ist. Zuerst reagiert der Mann ungläubig, kann sich nicht vorstellen, was Gott in der Kneipe will und rechtfertigt die Tatsache, dass er jahrzehntelang nicht mehr in der Kirche war damit, dass dies „nichts mit heute zu tun hat“.  Das wird von Gott als leidiges Klischee bezeichnet und an einigen Beispielen von den Schicksalen biblischer Gestalten, die sehr aktuell sind, widerlegt.

Auf Gottes Nachfrage nach dem Befinden des Gastes räumt dieser ein, dass er sich seit dem Anschlag in Paris 2015 sehr große Sorgen macht und auch befürchtet, dass er seinen Job verlieren könnte. Dem stellt Gott Worte aus der Bergpredigt entgegen: „Wer könnte sein Leben verlängern, indem er sich darum sorgt?“ „Ihr habt alles, was Ihr zum Leben braucht. Macht Euch eher Sorgen, wie das gerecht verteilt werden kann“, sagt Gott zu dem Gast und betont: „Dein Leben ist einzigartig, lass Dir von niemandem die Freude am Leben nehmen und lass trotz Schwierigkeiten Angst und Sorgen keinen Raum.“  Der von Anna Schimmel vorgetragene Dialog wurde immer wieder vertieft von Katja Tscherter, die mit ihrer wohlklingenden Stimme mit viel Gefühl  Lieder mit viel Aussagekraft von modernen Sängern wie Adele und Tim Bendzko, Martin Pepper und Andrea Adams-Frey  vortrug. Für Schimmel und Tscherter gab es lang anhaltenden, begeisterten Beifall.

 „So schlimm sind die Sonntagsgottesdienste doch nicht“, und lud zum Gottesdienst n die Kirche ein. Sie dankte allen für ihr Erscheinen, der Wirtin des „Hechten“ und vor allem der Sängerin Katja Tscherter und deren Mann Siegfried, der für den richtigen Sound sorgte.  Werner Erb, der Vorsitzende des Kirchengemeinderates, dankte unter lang anhaltendem  Beifall der Pfarrerin für ihren Mut, solch ungewöhnliche Wege zu gehen. Der nächste Kneipengottesdienst  mit Pfarrerin Anna Schimmel findet am 29. März in der „Schutterzeller Mühle“ statt.

Zurück