Mitgliederversammlung Globus Weltladen

Ichenheim (df). In der Mitgliederversammlung des „Globus“-Weltaden in Neuried am Dienstagabend im Gasthaus „Löwen“ in Ichenheim gab es zufriedene Gesichter. Man berichtete über eine konstant hohe Nachfrage und einen hohen Umsatz bei den fair gehandelten Waren, sodass mit dem Erlös Kleinbauern in den Dritte-Welt-Ländern sowie zwei soziale Projekte unterstützt werden konnten.

Sprecherin Dora Lutz begrüßte die Mitglieder im Saal des Gasthauses „Löwen“ zur ersammlung, in der Bilanz über das Jahr 2019 gezogen wurde. Da die Versammlung wegen Corona viel später als üblich stattfand, wurde auch immer wieder ein Blick auf das laufende Jahr geworfen. 2020 musste leider von den sehr engagierten Mitglieder Herta Ackermann und Jacques Lutz für immer Abschied genommen werden. Ihr großes Engagement wurde von Josef Zeil gewürdigt. Es wurde eine Neuaufnahme beschlossen, so dass der Globus jetzt 58 Mitglieder hat.

Sprecherin Petra Roth berichtete, dass der Weltladen, der von ehrenamtlichen Helfern betreut und in einem Raum im Gasthaus „Löwen“ untergebracht ist, im vergangenen Jahr 86mal geöffnet war. Dreimal fanden sogar Veranstaltungen des Kulturvereins statt. Beim Mittwochsmarkt in Müllen beteiligte sich der „Globus“ mit einem Stand, der von Veronika Batt und Dagmar Wagner betreut wurde. Bildungsarbeit gehört auch zum Jahresprogramm, so wurde eine Dokumentation über die Erde  und schädliche Umwelteinflüsse gezeigt. Dank der Unterstützung von Hildegard Rudolf und Sigrid Seebacher konnte zweimal ein Kaffeeklatsch im „Löwen“ mit sehr guter Resonanz veranstaltet werden. Das war 2020 wegen Corona nicht möglich.

Kassiererin Isolde Velz berichtete über eine hohe Nachfrage und einen hohen, wenn auch leicht rückläufigen Umsatz im Weltladen. Mit dem Erlös konnten Menschen in vielen Ländern geholfen und die sozialen Einrichtungen MCP Huaraz in Peru und das Straßenkinderprojet Tres Soles in Bolivien unterstützt werden. Eine Spende gab es auch für die Familie aus Ichenheim, die ihr Haus bei einem Brand verlor.  Es konnte Geld bei der internationalen Genossenschaft Oiko-Kredit angelegt werden, die mit dem Kapital der Anleger Kleinkredite an die Ärmsten in 70 Ländern vermittelt. Isolde Velz dankte Doris Collignon, die sie bei der Kassenführung unterstützt.

Viel Lob für die sehr genaue Arbeit der Kassiererin gab es von Josef Zeil, der mit Barbara Herrmann die Kasse geprüft hatte. Die Entlastung für die Kassiererin und die drei Sprecherinnen wurde erteilt mit nur jeweils einer Enthaltung.  Dora Lutz dankte mit einem Geschenk Isolde Velz für ihre umfangreiche Arbeit  und Annette Henninger erhielt ebenfalls einen Blumenstrauß mit Dank für die professionelle Ladenführung. Gedankt wurde auch der Familie Kurus, die die Homepage des Globus –Weltladens betreut, und den Kassenprüfer, die einstimmig beauftragt wurden auch im nächsten Jahr diese Aufgabe zu übernehmen. Gedankt wurde auch der Sprecherin Heike Fischer, die mit ihrer Arbeit dafür sorgt, dass der „Globous“ auch bei Facebook und bei Crossiety von der Gemeinde Neuried vertreten ist.  Einen 5. Platz gab es beim Stadtradeln in der Wertung der Gemeinde Neuried für die „Globus“-Mitglieder. Diejenigen, die die meisten Kilometer gefahren hatten, erhielten eine Urkunde und ein kleines, süßes Geschenk. 

 

Zurück