Sportler-Ehrung

Der olympische Gedanke spielt bei Ehrungen eine Rolle. Denn wer hier dabei ist, hat eine Leistung erbracht, die wertgeschätzt wird. Bei der Sportlerehrung in Neuried am vergangenen Montag war das nicht anders. An die 100 Sportlerinnen und Sportler wurden von der Gemeinde für herausragende Leistungen geehrt. Auch die ganz Jungen waren bereits dabei.

In seiner Rede hob Bürgermeister Tobias Uhrich die erbrachten Leistungen hervor. Er nahm die Trainerinnen und Trainer in den Blick, die Hilfestellung geben und die Sportlerinnen und Sportler dahin bringen, ihre Erfolge zu erreichen.

Auch eine weitere Gruppe ließ er nicht außen vor. „Ich meine die Väter und Mütter, die unzählige Stunden in Hallen und draußen bei Wettkämpfen und Spielen verbracht haben.  Die ihre Kinder durch die Gegend gefahren haben. Die ihre Kinder angefeuert haben, wenn ein Spiel oder Wettkampf Spitz auf Knopf stand. Die ihre Kinder getröstet haben, wenn es mal nicht so lief wie geplant. Die immer für ihre Kinder da waren und sie zu den Sportlerinnen und Sportlern haben wachsen sehen, die wir heute ehren.“

Trotzdem, so unterstrich Uhrich, seien es die Sportlerinnen und Sportler selbst, die die Leistung erbrächten und die Erfolge feierten. „Denn egal, ob Sie gute Trainer und aufopferungsvolle Eltern hatten: Die Leistung haben Sie erbracht. Sie haben hart trainiert. Sie haben Ihre Grenzen ausgetestet und sicherlich mehr als einmal überschritten. Und Sie haben es sich durch Ihre Leistung verdient, heute hier zu sein und von der Gemeinde Neuried geehrt zu werden.“

 

Deshalb gehöre die Sportlerehrung auch zu den angenehmsten Terminen im Kalender eines Bürgermeisters. „Denen Wertschätzung entgegenzubringen, die sich engagieren, die an ihre Grenzen und darüber hinausgehen, erfüllt mich mit Freude und dem Stolz, Bürgermeister in unserer lebenswerten Gemeinde Neuried sein zu dürfen.“

Zurück