Toller Fasentumzug in Ichenheim

(df) Örtliche Ereignisse waren wieder Themen des Umzugs, der sich von der von der Heerstraße über die Rhein-,  Haupt-, Schopfheimerstraße und die Kohlgasse zur Langenrothalle bewegte und wieder zahlreiche Zuschauer anlockte. Mit dem Motiv „Am Anfang das Beste“ mit den Missen Oberdorf und Unterdorf, führte der Reiterverein Ichenheim den
Ichener Fasentumzug an. Dahinter die Rieder Fasentfamilien  als Wasserviecher, der sich die Narrenzunft Freie Krähe-Hexe Schutterwald anschlossen Es folgten die Funken des Turnvereins und der Musikverein Ichenheim. Als Engel und Teufelchen luden die Gymnastik-Damen des Turnvereins in Himmel und Hölle ein.  Es folgten die Ichener Hexen mit ihrem
Hexenhaus und ihrem Hexen Some. Danach der Angelverein, der  mit  „Wu derfsch was“ meinte, Do e Schild un dert e Schild, do weisch jo nimmi was jetzt gilt . Dann kam die Narrenzunft Ichener Duwackstumbe, die natürlich  ihre überdimensionale Schnupftabakmaschine dabei hatte, gefolgt von der Narrenzunft  Särgli Hexen aus Ringsheim. Blasen bitte! hieß es beim Fußballverein Ichenheim, gefolgt vom Spielmannszug der Feuerwehr Ichenheim/Meißenheim und der Jazzabteilung  des Turnvereins, die ans Schneegestöber erinnerten. Tropical Island Kick hieß es bei den SFI Damen & Herren des Fußballvereins. Die Fasentclique Neuried-Schwanau folgte mit ihrem verrückten Zoo. Danach die Narrenzunft Hopfedrescher Müllen, der Fanfarenzug Altenheim und als Hiehnerhuffe waren die Damen des Sportverein Schutterzell vertreten. Danach folgte die Narrenzunft Aldener Wohretsgeischter, denen sich Damengarde und Musikkapelle Altenheim anschlossen. Der Hamme Clan mit der Tunnelbohrmaschine meinte, am Zubringer isch immer Stau, wir bohren einen Tunnel zur Landesgartenschau. Der Gruppe um Fynn Moser, Luca Sterner und Fynn Adam hatte Shaun das Schaf angetan.  „Mir sin so paar Ritter“, hieß das Motiv der Gruppe Daniel Mild. Es folgten die Fasentsfreunde Neuried mit Los Skelettos, die Aldener Ilwedritsche von der Aldener Almdudler, Über den Wolken hieß das Motiv der Gruppe DIGEDA um Tobias Fels. Denen schlossen sich die Gruppe Christian Heidt mit dem London Bus, die Gruppe Jan Hügel mit der Alkoholvollzugsanstalt , die Missner Jungs mit Batman vs Joker Part zwei an. Mit der Odner Fasents AG, die die Landesgartenschau in Lahr mit dem Motiv Landesbrunnenschau aufs Korn nahmen und dem Reitclub Altenheim, der die Besucher in die Aldener Auewildnis entführten schloss der wieder sehenswerte Umzug

 

Zurück