Auen-Wildnispfad

Sind Sie dabei, wenn es im Frühling überall sprießt und grünt und die Natur über sich hinauswachsen will. Dann kann ein Vogelkonzert am frühen Morgen zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Tauchen Sie ein in den schattigen Auwald und spüren Sie an heißen Sommertagen seine angenehme Kühle. Gönnen Sie sich ein Fußbad in einem der glasklaren Altrheinarme und lassen Sie beim Blick in das Blätterdach einfach die Seele baumeln.

Unheimlich wirkt die Kulisse, wenn im Novembernebel plötzlich mächtige Baumriesen aus dem grauen Nichts vor uns auftauchen. An Tagen, an denen man eigentlich keinen Fuß vor die Tür setzen will, lassen sich Stille und Einsamkeit in der Waldwildnis am besten erfahren. Wenn Schilfstängel und Moospolster mit glitzernd weißen Eiskristallen überzogen sind und uns ein kalter Ostwind um die Nase weht, hält die Natur ihren Winterschlaf.

Geniessen Sie das Zusammenspiel von Wald und Wasser in diesem einzigartigen Lebensraum.  Wo lässt es sich besser vom Alltag abschalten als in unberührter Natur? Draußen sein, sich selbst und die Zeit vergessen Schauen, Lauschen und Staunen heißt die Devise auf dem Auen-Wildnispfad Neuried.

Achtung: Der Auen-Wildnispfad bei Altenheim ist nur begehbar, wenn nicht stark geflutet wird. Vor Ort am Eingang zum Pfad erkennt man dies leicht an der ampelfarbigen Pegellatte, die im Wasser steht. Bewegt sich der Wasserstand im grünen Bereich, kann man den Pfad meist trockenen Fußes begehen. Steht das Wasser bis zum gelben Bereich, sind einzelne Pfadabschnitte überschwemmt, der Boden kann matschig sein. Steht das Wasser so hoch, dass es die rote Markierung der Latte erreicht, steht der Pfad flächig unter Wasser und ist gesperrt. 

Wer sich bereits zu Hause über die Wasserstände informieren will, findet links unter den Bildern Informationen zur Begehbarkeit.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf dem spannenden Wildnispfad.

Gemeindeverwaltung Neuried